KHS Großer Griechenmarkt

KHS Großer Griechenmarkt

Zentral in der Nähe vom Neumarkt und nur wenige Fahrradminuten von der Universität zu Köln entfernt liegt die Katholische Hauptschule Großer Griechenmarkt.

Sie ist eine von wenigen Angebotsschulen in Köln. Das heißt, sie hat kein klar umrissenes Einzugsgebiet, sondern versteht sich als Angebot, das von SchülerInnen aus ganz Köln wahrgenommen werden kann, aber nicht muss. Einzige Aufnahmevoraussetzung ist die Anerkennung christlicher Grundüberzeugungen (z. B. Toleranz und Hilfsbereitschaft).

Anders als der Name vielleicht vermuten lässt, werden an der Katholischen Hauptschule Großer Griechenmarkt nicht nur KatholikInnen unterrichtet. Vielmehr ist die Schule durch eine Vielfalt geprägt, die sich auch in einer Vielzahl unterschiedlicher Glaubensbekenntnisse manifestiert. Die Schule hat sich dabei zum Ziel gesetzt, das Gemeinsame der verschiedenen Konfessionen und Religionen zu betonen und sich nicht auf die wenigen Unterschiede zu konzentrieren.

Neben der für eine konfessionelle Schule naturgemäß hohen Bedeutung religiöser Erziehung ist es der Schule ein besonderes Anliegen, „die kölsche Art zu pflegen“ und sich im Bereich der Traditions- und Brauchtumspflege zu engagieren. Dies umfasst z. B. zahlreiche karnevalistische Aktivitäten (bspw. eine große und bereits seit mehr als 30 Jahren jährlich stattfindende Schul-Karnevalssitzung) sowie verschiedene weitere Feste und außerschulische Aktivitäten.

Die rund 350 SchülerInnen stammen aus ungefähr 30 verschiedenen Nationen und werden von insgesamt rund 25 LehrerInnen gefördert.

Mit dem FIB kooperiert die Katholische Hauptschule Großer Griechenmarkt seit dem 29. April 2016. Seitdem haben bereits mehr als 20 Studierende den Unterricht in einer der beiden Vorbereitungsklassen der Schule unterstützt. Dort werden vor allem geflüchtete Kinder und Jugendliche ihrem individuellen Kenntnis- und Kompetenzstand entsprechend gefördert und sukzessive auf den Regelunterricht vorbereitet. Beide Klassen umfassen bis zu 18 SchülerInnen im Alter zwischen 10 und 17 Jahren.

Engagieren können sich Studierende, indem sie in mindestens einer Doppelstunde pro Woche der jeweiligen Hauptlehrkraft bei der Unterrichtsdurchführung helfen. Letzteres umfasst insbesondere die Unterstützung bei Einzel- und Gruppenarbeiten innerhalb des meist binnendifferenziert erfolgenden Unterrichts. Unterstützungsbedarf besteht dabei vor allem in den Fächern Mathematik und Deutsch. Ebenso ist es jedoch auch möglich, sich in einem der Nebenfächer (Erdkunde, Musik, Geschichte, Politik, Informatik, Kunst und Hauswirtschaft) zu engagieren.

Ein Engagement ist montags bis freitags zwischen 08:15 Uhr und 13:30 Uhr möglich. Die üblichen Startzeiten sind 08:15 Uhr, 10:10 Uhr oder 12:00 Uhr (jeweils zu Beginn einer Doppelstunde).

Bei Fragen zu den Engagementmöglichkeiten an der Katholischen Hauptschule Großer Griechenmarkt meldet euch gerne bei Sabrina.

 

Jetzt bewerben

Wir benutzen Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.