Eichendorff-Realschule

Die Eichendorff-Realschule ist eine vierzügige Realschule mit einem bilingualen englischen Zweig. Sie liegt im Kölner Stadtteil Neuehrenfeld und ist gut an das Straßenbahn- und Busnetz angebunden (Linien 5, 13, 140, 141 und 143). Ebenso ist die Schule innerhalb von ca. 14 Minuten fußläufig vom Bahnhof Köln-Ehrenfeld zu erreichen.

Zurzeit besuchen etwa 670 SchülerInnen die Schule, welche von 50 LehrerInnen gefördert werden. Damit ist die Eichendorff-Realschule eine der größten Realschulen in Köln und spielt damit eine bedeutende Rolle in der Kölner Schullandschaft.

Die Eichendorff-Realschule engagiert sich für das Miteinander vieler verschiedener Kulturen und hat in diesem Zuge im Jahr 2016 das Zertifikat „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ erworben. Insgesamt wird ein großer Wert auf ein offenes und freundliches Schulklima gelegt, welches von gegenseitigem Respekt, Wertschätzung und Höflichkeit geprägt ist.

In diesem Zuge waren auch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und die Oberbürgermeisterin der Stadt Köln, Henriette Reker, im August 2018 zu Gast an der Schule und haben sich ein Theaterstück der Anti-Diskriminierungsstelle der Schule angeschaut.

Mit dem FIB kooperiert die Schule nun schon seit vielen Jahren erfolgreich. Studierende, die sich beim FIB engagieren, können an der Eichendorff-Realschule im Anschluss an den regulären Schulunterricht (ab 13:30 Uhr) SchülerInnen in Kleingruppen bzw. Tutorien individuell fördern. Zudem ist es möglich, im Laufe des Vormittags eine Lehrkraft in einer der beiden Vorbereitungsklassen zu unterstützen. Dort werden vor allem geflüchtete Kinder und Jugendliche ihrem individuellen Kenntnis- und Kompetenzstand entsprechend gefördert und sukzessive auf den Regelunterricht vorbereitet. Beide Vorbereitungsklassen umfassen etwa 15-20 SchülerInnen im Alter zwischen 10 und 16 Jahren.

Engagieren können sich Studierende in den Vorbereitungsklassen, indem sie in mindestens einer Doppelstunde pro Woche der jeweiligen Hauptlehrkraft bei der Unterrichtsdurchführung helfen. Letzteres umfasst insbesondere die Unterstützung bei Einzel- und Gruppenarbeiten innerhalb des meist binnendifferenziert erfolgenden Unterrichts. Bei den individuellen Tutorien im Anschluss an den Unterricht besteht vor allen Dingen Unterstützungsbedarf in den Fächern Mathematik und Deutsch.
Ein Engagement in den Vorbereitungsklassen ist montags bis freitags zwischen 08:05 Uhr und 13:20 Uhr möglich. Die üblichen Startzeiten sind 08:05 Uhr, 09:55 Uhr oder 11:45 Uhr (jeweils zu Beginn einer Doppelstunde). Das Engagement in einem Kleingruppen-Nachhilfetutorium ist montags bis donnerstags ab 13:30 Uhr möglich (im Anschluss an den regulären Schulunterricht).

Bei Fragen zu den Engagementmöglichkeiten an der Eichendorff-Realschule meldet euch gerne bei Anna.

 

Jetzt bewerben

Wir benutzen Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.